4. Sunrise Rock 2020

Wieder mal zum Brocken 🙂 Welch seltsame Idee 😉 Aber DER Berg ist auch jedes mal einen Lauf wert. Immer ist er anders, immer sind wir anders. Der 4. Sunrise Rock stand an und nachdem einigen Teilnehmer kurzfristig absagen mußten standen wir nun „nur“ noch zu dritt an der Startlinie.

Am Freitag, 11. September liefen Frank J., Andreas J. und meiner einer mit etwas Verspätung um 15:40 Uhr hier in Wehrstedt los. Unterstützt wurden wir dabei mit viel Liebe von Matthias und Jörg. Matthias übernahm den ersten VP, Jörg, zusammen mit Ole, die Nachtschicht. Aber der Reihe nach.

Bilder von Jörg, Andreas, Matze, Frank und mir

Nach unseren Start führte uns der Track zunächst durch die Felder bis nach Schlewecke, durch den Wald und auf der anderen Seite spuckte uns derselbige in Sehlde wieder aus. Ein Mix aus Schotterwegen, kurzen Trail und viel Asphalt war unser Begleiter. In Ringelheim, bei km 27, erwartete uns Matthias und Mel mit Ihren VP, aber auch Jörg und Ole waren da um die Verpflegung für die Nacht zu übernehmen.

Nach Gitter wurde es für uns dann endlich etwas trailiger und auch die Stirnlampe wurde nun herausgeholt. Das Waldgebiet bis Immenrode hielt einiges an Überraschungen für uns bereit. Geplante Streckenabschnitte waren nicht dort wo sie hätten sein sollen oder sie waren in einen eher Semi-optimalen Zustand. Wir wurschtelten uns aber auch prima durch und hatten unseren Spaß dabei. Zwischendurch überraschten uns Jörg auch noch beim Heimerode mit einen außerplanmäßigen VP den wir dankend annahmen.

Um kurz vor Mitternacht trudelten wir dann bei VP in Immenrode ein. Bis hierher waren es nun gut 51 km und man könnte meinen die fehlenden 25 km bis zum Brocken sind schnell abgerissen, dauert im normalen Training ja keine 2,5 Stunden 🙂 Aber weit gefehlt, werter Leser. In Immenrode servierte Jörg uns köstliche 4 Sterne Ravioli, der absolute Wahnsinn. Wir verpflegten uns etwas ausführlicher und zogen noch das ein oder andere Kleidungsstück zu rate.

Die nächsten 13/14 km bis Bad Harzburg waren seeeeehr Asphaltlastig. Das gute war das wir dadurch etwas schneller und flüssiger voran kommen konnten, aber wirklich schön war dieser Teil nicht.

Dann erreichten wir endlich den Harzrand in Bad Harzburg und auch die dortige VP bei km 64. Nach einer kurzen Auffrischung der Lebensgeister ging es also nun auf die Finale Endetappe zum Gipfel bei KM 77. An richtiges laufen war ab nun nur noch selten zu denken. Zu steil die Wege und zu kaputt waren wir bereits. Was wir aber nicht verloren war unseren Humor und unseren Willen und um kurz vor halb 6 erreichten wir nun auch endlich den windigen, recht frischen Brockengipfel. Tja, das Problem war nun das der Sonnenaufgang erst um 06:45 Uhr war. die letzten 3 Sunrise Läufe waren wir immer zu spät, heute zu früh 🙂 Aber egal, der Weg ist ja eigentlich das Ziel.

 

Kurzes Zielfoto und dann zitternd wieder ins Tal hinunter nach Bad Harzburg. Mein Zeitgefühl war mittlerweile völlig durcheinander und der befürchtete Rückweg nach BH war nicht so schlimm wie befürchtet. Überhaupt verging die Zeit meist wie im Fluge da wir all die Stunden die wir gemeinsam unterwegs waren immer etwas zu quatschen hatten. Es wurde nie langweilig und wenn wir mal stiller waren, dann weil wir uns auf uns selbst konzentrieren mußten.

Nach noch nicht einmal 17 Stunden ( 😉 ) konnten wir dann auf einen Parkplatz in BH beim Hotel Seela unsere Uhren stoppen und die Beine durften nun endlich aufhören zu tun was sie bis hierher tun mußten: Einen Schritt vor den anderen setzen, mal schneller, mal langsamer. Zum Abschluss gab es dann ein lecker lecker Frühstücksbuffet im Hotel Seela und dann ab nach Hause.

Das war wieder ein grandioses Wochenende mit tollen Freunden. Ohne die komfortable Unterstützung durch Matze,Mel, Jörg und Ole wäre das ganze nicht so „bequem“ für uns gewesen. Jörg, der eigentlich selber mitlaufen sollte war uns eine große Hilfe in der Nacht und auch Matze und Mel, und natürlich auch das Töchterchen und Simba der Hund unterstützten uns mit unendlich viel Sachverstand und ich möchte sagen Liebe, auch wenn das vielleicht kitschig klingt.

Aber ganz ehrlich. Wir können uns glücklich schätzen so tolle Freunde zu haben.

Veröffentlicht unter Index, Laufen mit Freunden, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für 4. Sunrise Rock 2020