Hohe Tafel

Eigentlich wollte ich heute mal wieder ein Teilstück des CTR nachlaufen aber aus organisatorischen Gründen hat es nicht sollen sein. So stellte ich mir heute auch keinen Wecker und ließ mich überraschen wann ich aufwache um dann zu entscheiden was gelaufen wird Smiley Ich war früh wach und stand gestylt und gebürstet um Punkt 0800 vor der Tür, bereit für allerlei Schandtaten.

Zum Glück hab ich meistens einen Plan B und so entschied ich mich kurzerhand mal wieder der “Hohen Tafel” einen Besuch abzustatten um von dort die Aussicht vom Ernst Binnewies Turm zu genießen. Bei sommerlichsten Temperaturen lief ich durch die Felder bis Petze und Sibbesse um dann endlich nach knapp 13 km den etwas kühleren, zumindest schattigeren Wald zu betreten. Um die “Hohe Tafel” zu erreichen wählte ich den für mich direktesten und bis dato unbekannten Aufstieg. Einmal im Jahr, im November, bin ich auch hier oben, dann ist es allerdings immer dunkel und manchmal auch recht frisch. Heute nicht. Die Aussicht ist fantastisch und mir geht bei so was immer wieder das Herz auf. Hab ich schon mal erwähnt ich welch schöner Gegend ich lebe ? Ich glaube ja Smiley

Kaum war ich vom Turm wieder herab gestiegen da klingelte die Telefonmaschine. Hansi fragte nach meinen Streckenverlauf und wollte mich unterwegs “abfangen”. Durch die Liveübertragung ins Netz konnte er meinen Lauf verfolgen und so trafen wir uns kurz vor Westfeld in den Feldern. Gemeinsam ritten wir dann nach Wehrstedt, fast wie in alten Zeiten Smiley Ich freute mich sehr über die Begleitung, lenkte sie mich doch vor allen auch ab da ab Westfeld der eher langweilige Teil bis Wehrstedt folgte. In Wehrstedt angekommen lief Hansi gleich wieder zurück, seiner Frau entgegen die Ihn irgendwo auf der Strecke mit dem Auto wieder aufgabeln wollte.

Ein schönes Ding !!!

Dieser Beitrag wurde unter Index, Laufberichte, Laufen mit Freunden abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen