Homerun Ottbergen

Nun ist Holly bei uns. Holly ist eine Havaneser Dame und noch ganz klein. Wenn Sie erst einmal kann, dann werde ich mit Ihr mal versuchen zu laufen Smiley Auf unseren Nachhauseweg vom Züchter hab ich mich in Ottbergen aussetzen lassen. Holly hatte so auch die Möglichkeit mal zu pisseln. Wollte sie aber nicht, genauso wenig wie schon mit mir mit zu laufen Zwinkerndes Smiley

Also lief ich alleine los. Es war schon weit nach 18 Uhr und die Sonne verstrahlte gerade ihr schönstes Abendlicht. Grobe angedacht war den Heidelbeerenberg zu laufen, über Astenbeck zur Innerste zu gelangen und dannentweder bis Heinde oder bis Egenstedt an der Innerste entlang. Leider hat mir das Land Niedersachsen, oder wer auch immer dafür zuständig ist einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Die Brücke über der A7 bei Astenbeck war nicht passierbar. Genauer gesagt: sie ist weg !!! Ein kurzer Blick auf meine Topo App lotzte mich dann direkt nach Grasdorf und von dort auf den Innerstetrail. Das war ein Umweg von gut 3,5 km, dafür hatte ich aber den vollen Trail Genuss. Entlang der Innerste läßt es sich wunderbar laufen. Der Abschnitt von Grasdorf bis Astenbeck ist ziemlich genial.

Auf Höhe Hockeln wurde es dann mächtig dunkel und ich kramte meine Lampe hervor und machte mich auf die letzten rund 10 km in die Dunkelheit bis Wehrstedt.

Dieser Beitrag wurde unter Index, Laufberichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen