Lichtenberge

Durch die “Lichtenberge” oberhalb von Salzgitter/Lichtenberg durfte ich heute ein wenig “rennen”. Na gut, bei einer Pace von oberhalb 7 kann man nicht unbedingt von “rennen” sprechen, aber ich bin ja auch nicht auf der Flucht Smiley

Gestartet bin ich in Lichtenberg auf dem Parkplatz der Firma Bosch. Nils hatte dort heute einen Eignungstest (also bei Bosch, nicht auf dem Parkplatz), den Rest könnt Ihr Euch ja denken Zwinkerndes Smiley Ich lief zunächst in westliche Richtung. Da dieser Stückchen Erde totales Neuland für mich ist hab ich mich auch gleich ein wenig verlaufen (trotz Navi), aber egal. Meist lief ich auf “relativ” festen Waldwegen. Auch hier wurden in den vergangenen Wochen viele Bäume gefällt, dementsprechend sehen auch die Wege aus. Der ein oder andere Trail den ich mir rausgesucht hatte wurde deswegen auch kurzerhand aus meiner Planung genommen. Ungefähr ab KM 12 befand ich mich auf dem Kammweg quer durch die Lichtenberge in Richtung Burg. Hier wurde es nun endlich richtig schön, keine Waldautobahnen mehr, keine vom Harvester zerstörten Wege. Die Burgruine Lichtenberg lies ich aber noch zunächst links liegen und lief noch eine weitere Schleife bis kurz vor Gebhardshagen. Ein Blick auf die Uhr signalisierte mir das ich ein wenig abkürzen muss um rechtzeitig wieder am Auto zu sein, dies tat ich dann auch und entdeckte so noch einen tollen Singletrail Downhill.

Nach gut 27 km erreichte ich dann endlich die Burgruine. Natürlich darf man da nicht einfach so drauf, wäre ja auch zu einfach gewesen. Man muss sich erst den Schlüssel aus der Gastwirtschaft holen. Dafür fehlt mir aber definitiv die Zeit. Ich machte also nur ein paar Bilder und dann nix wie ab zurück zum Parkplatz Smiley

Dieser Beitrag wurde unter Index, Laufberichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .