Sponser auf der langen Distanz

Am Wochenende hatte ich nun endlich die Gelegenheit die Produkte von Sponsor auf der langen Distanz zu testen. Es ging auf die 80 km lange Strecke des Kill50 der mich knapp über 10 Stunden ertragen mußte. Zusätzlich zu der vom Veranstalter bereit gestellten Verpflegung nahm ich folgende Produkte mit:

  • 3 Liter Long Energy – Competition Formula (Cola)
  • 1 Carnitin Riegel
  • 1 Liquid Energy Plus
  • 5 Activator
  • 2 Oat Pack

E_LE_Dose_08.03.2010E_AC_AmpulleE_C_BarE_LE_Tube1E_OP_Bar

IMG_9906Für den Long Energy Drink nahm ich 90 gr/liter. Diese Mischung empfinde ich geschmacklich am besten. Bei weniger ist mir der Geschmack nicht intensiv genug.

Bevor man den Activator benutzt sollte man ja eigentlich einige Tage auf Koffein verzichten, also ein sog. “Wash Out” betreiben, das hab ich nicht getan, wei, das geht ja gar nicht Smiley Allerdings hab ich zwei Tage vorher nur jeweils eine Tasse pro Tag getrunken, also doch weniger.

Ein Stunde vor dem Start hab ich dann die erste Ampulle Activator genommen damit die Wirkung nach zwei bis drei Stunden richtig einsetzen kann. Im Verlauf des Kill´s hab ich dann noch 3 weiter geöffnet. Zwischendurch nahm ich den Liquid Energy Plus, allerdings nicht in eins, sondern öfters, dies ist ja möglich da man die Tube verschließen kann- sehr genial.

Den Carnitin Riegel, sowie einen Oat Pack nahm ich einmal bei ca. Kilometer 35 und bei ca. Kilometer 60 zwischendurch zu mir. Der Carnitin Riegel schmeckte mir dabei besonders gut, frisch und leicht. Der Oat Pack war ein wenig klebrig, unterwegs ist das nicht vom Vorteil (das ist beim Namensvetter Oat Snack nicht so)

Die Activator Ampullen und auch das Gel haben mich sehr gut wach und fit gehalten, aber auch der Long Energy Drink, der ja auch Koffein enthält tat seine Arbeit sehr gut. Nach 8 Stunden laufen verlangte mein Körper dann aber mal was anderes als Getränke und da freute ich mich das mein Mitläufer auf der Strecke Wasser deponiert hatte.

Alles in allen haben mich die Produkte gut über die Runden gebracht, was natürlich auch an der super Verpflegungsstation in Sibbesse lag.

Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Index abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.