Heber – Sackwald

Ein wenig anders als gedacht trieb es mich heute umher. Durch die Evenser Sauberge  und das Wöller Holz lief ich nach Lamspringe um einen kleinen Schlenker über den Heber zu machen. Auf Höhe von Gehrenrode spuckte mich der Wald wieder aus und plötzlich befand ich mich sogar einen Moment im Nachbar Landkreis Northeim. Ich überlebte es aber und stieß nun endlich in den Sackwand vor. Hier betrat ich erst einmal Neuland und mußte auch feststellen das viele, viele Wege die ich mir zum laufen rausgesucht hatte entweder nicht mehr da waren oder schlicht unlaufbar geworden sind da der gemeine Holzfäller wieder zugeschlagen hat. So mußte ich ein wenig improvisieren und kam so vom Kurs ab. Schließlich erreichte ich aber endlich die Hohe Schanze und konnte nun den Markierungen des Rennstieg´s folgen. Eigentlich wollte ich noch zur Ruine Winzenburg, aber mein Zeitplan war eh schon durch einander und so beschloss ich damit mal eine extra Tour zu machen (falls jemand Lust hat ….!?) Auf geschichtsträchtigen Boden, vorbei an der Wallanlage Dörhai,  folgte ich nun den alten Kurierweg bis zum Heiligenholzberg bei Sellenstedt. Ab hier ging es straight bergab und auf den schnellsten Weg nach Hause, da ich schon Zeitmäßig im roten Bereich pendelte. Alles in allen  ein schöner langer Lauf zum Jahresende, bei angenehmen Temperaturen. Ein wenig windig im freien Feld, aber ein Traum im Wald.

Die Karte der 45 km langen Strecke wird nachgereicht, da Garmin anscheinend gerade Weihnachtsputz macht.

Sorry, our site is temporarily down for maintenance.
Please check back soon.

In diesen Sinne …..check back soon Smiley

Dieser Beitrag wurde unter Index, Laufberichte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .