Homerun Ottbergen DNF

Ein DNF (Did not finished) hatte ich schon lange nicht mehr. Los ging es heute auf den Nachhause Weg von Ottbergen aus. Nachdem mich mein “Aussetzer” ausgesetzt hatte lief ich zunächst bei bullig heißen Temperaturen hoch zum Kappellenberg um von dort den wunderprächtigen Heidelbeerenberg zu laufen. Ein wenig Wind und der Schatten machte es fast erträglich. Bereits hier hört ich die ersten Donnergeräusche, aber erst beim verlassen des Waldes auf Höhe Derneburg konnte man erahnen was da kommt. Meine Hoffnung war (und so war es im Endeffekt auch) das das Gewitter an uns vorbei schrammt. Den ganzen Tag hatten sie einen ja schon im Radio mit Unwetterwarnungen verrückt gemacht. An der Derneburg vorbei, über den Westberg oberhalb von Sottrum lief ich weiter hoch zum Buchberg. Die Steigung, die es wirklich in sich hat, lief ich heute zum ersten mal in eins durch, und das bei gut 29℃. Überhaupt lief es heute erstaunlich gut trotz der Temperaturen, vor zwei Tagen sa das ganz anders aus …. Auf dem Buchberg angekommen rief mich meine liebe besorgte Frau an ob Sie mich evakuieren soll da in Wehrstedt schon die ersten Blitz zu sehen sind. Ich verneint, da ich immer noch hoffte nicht ins Gewitter zu geraten. Auf den Weinberg entschied ich mach dann aber doch über Nette und Upstedt zu laufen und nicht wie geplant die Söder Schleife mit zu nehmen da man mich hier besser abholen könnte falls doch … Kurz vor Nette ging es dann auch schon los, starker Wind, Regen, Donner, ein paar Blitze. Ich entschied mich nun doch den Rescueservice in Anspruch zu nehmen. Bi s Upstedt, genau bis KM 20 schaffte ich es noch dann wurde ich geborgen. Der Regen wurden nun auch richtig heftig und ich war froh im Auto zu sitzen. Aber wie sollte es auch anders sein, kaum war ich zu Hause, war das Gewitter schon wieder weg. Das ist schon ein wenig ärgerlich Smiley Naja, es hätte ja auch schlimmer werden können und dann hätte ich irgendwo in der Pampa gestanden und Blitzableiter gespielt, dann lieber so. Aber ein DNF bei Training ärgert mich trotzdem.

Dieser Beitrag wurde unter Index, Laufberichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen