Königsweg

Heute befand ich mich auf der Strecke des Königsweges, bzw. des Rennstieges. Über Breinum und Petze lief ich nach Sibbesse um hier einzusteigen. Spaßig wurde es bereits beim “Aufstieg” in den Wald hinter Sibbesse. Irgendwie hat irgendjemand vergessen dort den Weg zu spuren, ist es unter normalen Bedingungen schon schwer dort hoch zu laufen… heute war es unmöglich. Der Königstrail selber war natürlich auch unberührt aber sehr gut laufbar. Überhaupt schien ich der erste zu sein der sich seit den ersten Schneefall hier oben rumtrieb. Am “Heiligenholzberg”, also Höhe Adenstedt, war ich so vertieft im laufen das ich nicht mehr auf den Weg achtete, sondern nur einer Treckerspur folgte. Plötzlich dachte ich mir so das ja irgendwann mal der Waldrand kommen müßte …. und da konnte ich schon Sack durch die Bäume hindurch erkennen Smiley Naja, ein paar Kilometerchen und Höhenmeter extra schaden ja nicht. Also wieder hoch gestapft (unberührter tief verschneiter Weg, was sonst) und zurück auf den Königsweg und endlich den Waldrand erreicht. Von hier aus sind es nur noch 15 km, Kinderspiel, aber ich war dann doch froh als ich endlich zu Hause war Smiley.

Dieser Beitrag wurde unter Index, Laufberichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.