Irmenseul

Hier war ich seltsamerweise noch nie, zumindest nicht laufenderweise. Die “Irmenseul”, eine Nachbildung der Irminsul. Der 9 Meter hohe Eichenstamm trägt einen radförmigen Aufsatz aus Aluminium-Guss, der eine Durchmesser von etwa 1,6 m hat (Quelle: Wikipedia)

Über Harbansen verlief meine Route bis an den Ortsrand von Irmenseul bevor es hoch zur Säule auf die Bornhöhe am Romberg ging. Von hier aus hat man eine tolle Aussicht bis Bad Salzdetfurth. Schön erkennt man die Sauberge und den Grießberg. Was haben wir doch für eine tolle Landschaft zu bieten. Für mich ging es nach einer “kurzen” Fotopause weiter um einige Meter dem Rennstieg zu folgen bevor ich wieder auf einen tollen Trail ins “Tal” schoss. Über Netze betrat ich dann den südlichen Sackwald, querte Ihn, und lief weiter über Klein Ilde in die Glühsicht.

Das war mal wieder ein schöner Ausritt, schade das keiner Zeit hatte mit zu laufen.

Dieser Beitrag wurde unter Index, Laufberichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .