Buchberg–Ambergau

-1°C, leichter Schneefall. Gestern Nachmittag hat es wieder angefangen zu schneien, die Nacht hindurch, heute Morgen haben wir gut 8 bis 10 cm Schnee am Start. Nach zwei Stunden Schneeschippen in aller “Herrgottsfrühe” schnüre ich meine Hoka und mache mich auf durch den Schnee zu stapfen. Bereits nach wenigen hundert Metern hatte ich den ersten Kontakt mit eine Yeti, oder war es Conor, der alte Bearded Collie ? Wahrscheinlich. Über Klein Amerika lief ich nach Söder. Der Schnee klaut Kraft und macht mich nicht gerade schneller aber es ist doch schön so durch die weiße kalte Landschaft zu laufen. Viele Dinge, viele Motive, stellen sich nun ganz anders dar und ich bleib immer wieder stehen zum Knipsen, was auch nicht gerade dienlich ist schneller voran zu kommen…… Ich umrunde den Buchberg und laufe dann hinunter nach Henneckenrode um weiter über Werder , an Nette und Upstedt vorbei in die Glühsich zu gelangen. Noch kurz durch die Ohe und pünktlich zum Mittagessen bin ich wieder zu Hause Smiley

Dieser Beitrag wurde unter Index, Laufberichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .