Homerun Holle

Memo an mich selbst:

Navigieren mit dem Handy in unbekannten Terrain ist NICHT optimal

Gestartet bin ich heute in Holle. Zunächst verlief, äh lief ich in den “Baddeckenstedter Wald”, mein Ziel war der “Jägerturm”, schade das er nicht zugänglich ist. Meine Navigation zum Jägerturm war etwas holperig, das Signal vom Handy GPS lies zu wünschen übrig und so war ich öfters nicht ganz sicher wo ich mich gerade befand. Aber dank meiner Pfadfinderkenntnisse (*****Räusper*****) erreichte ich dann doch mein erstes Etappenziel recht zeitnah Smiley Vom Jägerturm lief ich quer durch den Wald (natürlich auf Wegen) rüber zum “Langenberg”, dies ist eigentlich ein schöner Trail der einen direkt zum Wohldenberg führt. Wegen Baumfällungen war der Trail aber etwa ab der Hälfte nicht mehr zugänglich und so mußte ich querfeldein laufen um wieder auf einen Hauptweg zu gelangen. Dadurch verfehlte ich meinen ursprünglichen Track und improvisierte bis zum Waldstadion am Wohldenberg. Laut Karte gibt es einen Weg durch den Wald an der Herrenmühle, den wollte ich finden und hoffte das es die eingezeichnete Brücke auch gab… das ist ja nicht soooooo sicher bei OpenMap. Aber das Glück war mir hold, ein traumhafter Trail führte mich zur und über die “Nette”  und dann weiter auf einen Grasweg bis zum Rittergut nach Henneckenrode. Über den Buchberg (nochmal so eine blöde Steigung) lief ich dann nach Söder und ab nach Hause.

Zwei,Drei Bilder hab ich auch gemacht. Seht selbst:

Dieser Beitrag wurde unter Index, Laufberichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen