Local Runner: Patrick Böhme

  • Name: Patrick Böhme
  • Jahrgang: 1991
  • Ort: Bad Salzdetfurth
  • Beruf: Controller
  • Webseite: ich verbringe meine Zeit lieber draußen als an der Tastatur 😉

Wie bist du zum Laufen gekommen ?

Eigentlich gar nicht – ich hasse laufen! Ich bin nie der richtige Läufer gewesen und werde es wohl auch nie sein, aber mit ein wenig Action & Abwechslung macht selbst mir das Laufen Spaß.

Den entscheidenden Anstoß hat wohl ein Facebook User zu tragen. Durch diesen bin ich auf die Hindernisläufe aufmerksam geworden. Da dieser mir recht kurz klar gemacht hat, dass dort jeder – absolut jeder – teilnehmen kann. Also habe ich mich kurzentschlossen für den ersten 25km Wettkampf angemeldet im März 2012.

Da ich vom Judo komme und ein guter Sprinter bin, waren die Hindernisse mit der geforderten Beweglichkeit und Koordination ein absolutes Paradies für mich um in das Gebiet „Laufen“ herein zu kommen.

Was bedeutet für Dich das laufen, was ist Dir wichtig ?

Anfangs war das Laufen über die Hindernisse einfach ein neuer Reiz für mich. Schlamm, kräfteraubende Hindernisse, kaltes Wasser & eben so ein paar viele langweilige Kilometer zu laufen. Mittlerweile ist es was ganz anderes…Entspannung…Kopf abschalten…ein Gefühl der Freiheit…Natur pur…und das Leben genießen. Desto schmaler der Trail, desto spaßiger wird es – daher ist es mir wichtig, dass meine Läufe vorzugsweise abseits der Wege stattfinden und niemals an einem Straßenevent.

Deine Ziele und Pläne für die Zukunft ?

Nach einem bitteren Ende im Oktober 2013 war die Laufsaison (Hindernislauf) für 2013/2014 gelaufen – und wie sich herausgestellt hat, sogar die komplette Trailrunning Saison für 2014 und zu guter letzt auch noch die Hindernislauf Saison 2014/2015. Da ich seit nun knapp 3 Monaten schmerzfrei bin, sind meine Ziele für die Zukunft klar – VERLETZUNGSFREI bleiben!

KW26 will ich mein erstes 24h Rennen im Spessart absolvieren. Dort hat nur eine handvoll an Bewerbern die Chance dort teilzunehmen. Wenn man sich die Bilder und Videos aus den vergangenen Jahren anschaut….ja da läuft einem direkt der Sabber herunter 😀 Eine atemberaubende Landschaft. Viele kleine raffinierte Trails…ohh das wird ein Spaß 🙂

Das nächste größere Ziel wird es nach dem StrongmanRun Ferropolis (15.08.) den Jakobsweg zu bewältigen. Beginnen werde ich bei Santiage de Compestela im Westen Spaniens und dann dem Camino Frances entlang über Leon, Burgos und Pamplona bis nach Roncesvalles und zu guter letzt zum Ziel Saint-Jean-de-Pied-de-Port zu gelangen. Das macht eine Gesamtstrecke von ca. 706km – aufgeteilt in 32 Ettapen.

Anschließend sind natürlich wieder viele Hindernisläufe für 2015/2016 geplant und 2016 soll dann der erste ZUT Start auf dem Plan stehen. Da ich die Teilnahme für 2014 aufgrund meiner Verletzung leider absagen musste.

Was machst du sonst noch so in Deiner Freizeit ?

Freizeit?…Das ist wie dieses Wort auf Arbeit wovon alle immer sprechen, irgendwas mit einer „Uhr“…mhh was war das noch gleich.. – achja „Urlaub“. Beim Nachschlagen im Duden konnte ich dass nicht einmal dort finden…

Ganz kurz meine Freizeit besteht eigentlich nur aus Sport. Wenn ich nicht im Gym bin trainieren, bin ich mit dem Mountainbike unterwegs. Wenn das Mountainbike geputzt daheim steht, dann fehlen wohl die Trailschuhe und ich bin auf den Trails unterwegs. Wenn die Trailschuhe im Regal stehen, dann fehlen wohl die Spikes oder Leguano Barfußschuhe und ich bin entweder auf der Bahn und mache Tempotraining oder ich bin auf Trails für mehr Fußstabilität und mache Lauf-ABC. Falls beide im Schrank stehen, dann fehlt wohl das TRX-Band und ich bin im Wald am klettern und Funktionstraining machen. Liegt das Band daheim, dann fehlen wohl die Wackelpad’s, Petzibälle und die Terrabänder und ich bin im Garten am Stabi-Training machen. Liegen auch die dahem, dann fehlt wohl die Blackroll und ich rolle mich in einer Ecke aus und tue was für die Faszien. Ist die Blackroll auch daheim, wurde ich wohl entführt, also mal schnell die 110 anrufen…

Was wolltest du schon immer einmal sagen ?

Geh deinen Weg, egal für wie verrückt die Leute dich halten & mach dein Ding. Schließlich ist mit dem Strom schwimmen langweilig…stay tough & keep in running.

Dieser Beitrag wurde unter Index, Local Runners veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Local Runner: Patrick Böhme

  1. Pingback: Harplage–Wöller Holz | Suedkreislaeufer.de

Kommentar verfassen