1. SuMeMa 2017

Gestern, am 07. Januar 2017 fand im südlichen Landkreis Hildesheim ganz klamm und heimlich ein Marathon der besonderen Art statt. Ein normaler Marathon, bekanntlich 42,195 km lang, war es aber nicht, sondern ein “Meilenmarathon”, also 42,195 Meilen anstatt KM Smiley , das entspricht so ziemlich genau 68,30 km. Organisiert wurde das ganze von Matthias und mir.

Von ursprünglich 25 gemeldeten Teilnehmern fanden sich 20 um kurz vor 08.00 Uhr auf der Westseite der Raststätte auf der Hildesheimer Börde ein. Um 08:05 Uhr machten wir uns auf den Weg um die kalte Seite des Landkreises kennenzulernen. Über den Wenser Berg, oberhalb von Wendhausen liefen wir zunächst zum Kapellenberg nach Ottbergen. Unterwegs wurden wir immer wieder von Martin Scharnowski abgelichtet (Herzlichen Dank dafür). Bei eisigen Temperaturen ging es weiter Richtung Barenberg bei Grasdorf. Den ersten VP erreichten wir bei KM 16, betreut durch Nils, der später auch noch wegen der Kälte einen Service von Lars nutzen mußte. Nils sein Auto sprang nicht mehr an und mußte überbrückt werden. Welch ein Ärger.

An der Innerste entlang bis Derneburg und weiter über Hackenstedt hoch zum Turmberg ging die Strecke. Der Bereich bei Hackenstedt war für alle besonders schlimm, da wir dort ungeschützt durch die Feldmark mußten. Ein eisiger Wind (laut Windchill Rechner übrigens -13,3 °C )  zog die Wärme aus den Knochen, Aber auch auf den Kammwegen “Auf dem Galgen” und auch später auf dem ”Saubergehöhenweg” wehte eine steife Brise und alle waren sicherlich froh als sie nach 35 km die zweite VP in Wehrstedt erreichten. Dort kümmerte sich meine liebe Frau um die müde Schar, versorgte alle mit Brühe. Hier konnte man sich dann erst einmal ein wenig ausruhen. Aber noch gut 33 weitere Kilometer waren zu bewältigen und zu lange im warmen sitzen ist nicht gut. Einige stiegen hier aus und beendeten den Lauf. Die meisten aber machten sich wieder auf den Weg und durften nun zunächst hoch zum Griesbergturm laufen. Immer wieder ging es für die Läufer auf und ab und es sammelten sich die Höhenmeter (am Ende laut meiner Garmin 1733 hm).

Über den Bosenberg runter zum Erlengrund und wieder hoch zum Tosmarkammweg, den wir bis Diekholzen zu laufen hatten. Bei KM 57 befand sich der nächste VP, betreut durch Jens mit seiner Frau und Tochter. Die drei hatte mit Sicherheit die kälteste Aufgabe. So gut wie kein Schutz, Wind aus erster Hand und dann auch noch die VP wo man am längsten warten muss bis alle durch sind. Für Euren Einsatz auch an dieser Stelle nochmal vielen Dank.

Nun waren es nur noch 11 KM, ein Klacks sollte man meinen, aber mit den vergangenen Kilometern in den Beinen kann sich das auch sehr hinziehen.

Nach 7 Stunden und 33 Minuten konnte Hansi, der den Empfang auf der Börde übernahm, die beiden Gewinner begrüßen. Frank Reintjes und Henning Kuczewski waren die glücklichen die als erste sich wieder aufwärmen konnten. Dies ist nun der Streckenrekord Smiley Nach 10 Stunden und 19 Minuten erreichte dann auch der “letzte” das Ziel. Von 20 Teilnehmern erreichten am Schluss 14 die Börde, 6 mussten leider unterwegs aus unterschiedlichsten Gründen aufgeben. Eine Ergebnisliste findet Ihr HIER.

Im Restaurant einer ortsansässigen  Fastfoodkette haben einigen von uns dann noch ein paar gemütliche Stunden/Minuten zusammen gesessen. Die Firma Earebel, bekannt aus “Die Höhle der Löwen” unterstützte den Lauf mit den ersten Preis in Form eines “Sport Warm Up Beanie Vernon” und ThoniMara, eine Firma aus dem Erzgebirge und für Läufer ein Begriff von Topqualität aus deutschen Lande, legte noch zwei “ThoniTube” obendrauf. Somit hatten wir 3 Preise zu vergeben. Aber da wir kein Lauf wie jeder andere sind, haben wir beschlossen die Preise zu verlosen und nicht wie üblich an die Gewinner zu vergeben, schließlich ist jeder Finisher auch ein Gewinner.

Die Tube´s gingen an Andreas Schulz und Andre Dwight Hall und das Beanie an Mario Pelzel. Herzlichen Glückwunsch und viel Freude damit.

Neben den Urkunden konnte sich jeder Finisher außerdem noch über ein Dog-Tag freuen. Auch die Sticker von StickerYeti sowie die Aufnäher von Texstick wurden begeistert aufgenommen (Info an Euch: einige werden sich noch bei Euch melden)

Ein großer Dank soll hier auch nochmal an Sven Aurich vom Netto in Bad Salzdetfurth gehen der uns mit Verpflegung für die VP´s versorgt hat, sowie auch an den Decathlon in Hannover Laatzen, vertreten durch Ruben und Jan-Phillip. Für Decathlon  haben wir im Rahmen dieses Laufes einen Produkttest gemacht welchen ich die kommenden Tage auswerten werde und unter anderen HIER veröffentlichen werde.

Ich denke es hat allen Spaß gemacht und ich hoffe es sind auch alle wieder Gesund zu Hause angekommen, trotz des Eisregens .

Alle Bilder des Laufes findet Ihr HIER

Vielen Dank an die Fotografen Jens, Martin, Frank, Kerstin und Matthias

Dieser Beitrag wurde unter Index, Veranstaltungen, Wettkämpfe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu 1. SuMeMa 2017

  1. Pingback: Meine Läufe | Suedkreislaeufer.de

Kommentar verfassen