Chia, das Powergel

Seit einigen Wochen nehme ich nun regelmäßig Chia Samen mit zum Laufen anstatt eines normalen Powergels.

Auf Chia wurde ich aufmerksam durch das Buch „Born to Run“ von Christopher McDougall.

Mein Subjektiver Eindruck ist das es den selben Effekt, wenn nicht sogar einen besseren, wie ein handelsübliches Gel hat.

Größter Vorteil des Chia PowerGels ist das es nicht so eine süße Suppe wie sonst ist, das so gut wie nach nix schmeckt.

Bezug unter anderen unter: http://www.shop.sachia.de

Hier „mein“ Rezept für Chia PowerGel:

250 ml Wasser
6 bis 7 TL Chia-Samen

Eine Nacht quellen lassen.

Die Mischung kann in einem verschlossenen Gefäss im Kühlschrank etwa 3 Wochen aufbewahrt werden.

Um das PowerGel zum Laufen mit zu nehmen, nimmt man am besten eine kleine Gürtelflasche, befühlt sie zur Hälfte mit den Gel und den Rest je nach Geschmack mit O-Saft oder ähnlichem.
Da Chia-Samen etwa die 9-fache Menge an Wasser aufsaugen kann es nötig sein die Mischung nach 2-3 Tagen noch mal ein wenig mit Wasser zu verdünnen.

Das Chia-Gel kann man in Salate, Pestos, Saucen, Frappés/Smoothies oder ins Müsli (bei Verwendung im Müsli darauf achten das die Mischung nicht zu wässrig ist) mischen. Auch Desserts kann man daraus herstellen. Oder einfach zum so mit dem Löffel essen.

Ganze Samen können in Salate und ins Müesli gemischt werden, auch gemahlene Samen. Gemahlene Samen können auch in Suppen, ins Brot etc. gemischt werden.

Chia

Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Index abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen