12. Brocken Challenge–meine dritte

BC2015

Dezember 2014, ich bekomme die Bestätigung das ich auch in 2015 bei der Brocken Challenge dabei sein werde. Das freut mich sehr, ist es doch damit bereits die dritte Teilnahme an einen Lauf der einmalig ist. Zitat von der Webseite:

„das härteste Rennen des Nordens“ (NDR)
„die längste Bio-Messe der Welt“ (Teilnehmer)

Das trifft es ziemlich gut. Aber die BC ist noch mehr. Sie ist die Summe von all den Helfern die Rund um die BC tätig sind. Hierbei entsteht eine Gemeinschaft bei der auch (mir) unbekannte Menschen ganz plötzlich genau das nicht mehr sind. Selbst die Tagestouristen des Harzes werden einen plötzlich beim Lauf durch den verschneiten Harz vertrauter, zollen Sie doch ein jeden Läufer der Ihnen begegnet Respekt für Ihre Leistung. All dies ist die BC.

Die eigentliche BC beginnt wie jedes Jahr bereits am Freitag vor dem Lauf beim Briefing in Göttingen. Hier bekommt ein jeder seine Unterlagen, Startnummer und letzte Info´s für den Lauf. Man trifft sich, begrüßt sich, eine große Familie, ein eigener Kosmos. Schon fast Legendär das Vorspiel durch Markus Ohlef auf seinen Didgeridoo. Aber auch Aschu seine Streckenbeschreibung, die er in seiner ganz eigenen Art präsentiert ist jedes mal ein Highlight. Dieses Jahr sogar mit Büttenrede.

Am Samstag finden wir uns dann alle langsam im “Alten Tanzsaal” am Kehr ein. Die einen früher, die anderen später. Wir, also Jens und ich trudeln planmäßig um 05:00 Uhr ein. Lars hatte sich wieder breit schlagen lassen uns früh morgens um 04:00 Uhr von Wehrstedt nach Göttingen zu bringen. Nicht selbstverständlich, bedeutet es doch auch für Ihn um spätestens halb 4 aufzustehen. Vielen Dank dafür, ohne Dich hätte ich da ein echtes logistisches Problem.

Nach einen zweiten kleinen Frühstück starten wir pünktlich um 06:00 Uhr unseren Lauf. Ich laufe mit Christoph und Jens. Aber nur die ersten knapp 10 km, da müssen Christoph und ich zeitgleich mal in die Büsche. Jens lief natürlich weiter, er war heute sowieso stärker als wir beide und zog sein Ding durch, und das war auch gut so, schließlich bescherte Ihn das am Ende eine Superzeit von 09 Std. und 24 min. Hammer, Gratulation Smiley

Christoph und ich hatten da ganz andere Ambitionen. Wir blieben wie gewohnt häufig stehen, machten Foto´s, quatschten mit anderen und verpflegten uns gewissenhaft an den Stationen wo es jede Menge Leckereien gab.

Von Kilometer 30 bis 42, also bis Barbis war es zumindest für mich sehr anstrengend. Aber ab Barbis legte sich irgendein Schalter um und es wurde leichter. Ich war im BC Modus angekommen und fing nun an es richtig zu genießen. Natürlich merkte man die Kilometer in den Beinen und Muskeln aber der Kopf war freier und leichter. Dies Gefühl wechselte im weiter Tagesverlauf immer mal wieder. Es gab Abschnitte da lief es wunderbar, dann wieder kleine “Einbrüche”. Aber wir behielten stets unsere gute Laune, redeten viel, lachten und ich freute mich mit Christoph an meiner Seite einen angenehmen und ausgeglichen Menschen zu haben.

Von unserer 2014er Zeit hatten wir uns schon längst verabschiedet. Letztes Jahr war es natürlich auch wesentlich einfacher. Da gab es so gut wie keinen Schnee im Harz, erst beim Aufstieg von Oderbrück zum Brocken wurden wir von Schnee verwöhnt.

So erreichten wir dieses Jahr den Gipfel nach 11 Stunden und 03 Minuten. Die Zeit spielt für uns ja keine Rolle, aber es ist schon beachtlich das der Sieger Florian Reichert für die selbe Distanz nur 06 Std 33 Min. brauchte !!!! Ein absoluter Hammer.

Nach einer ausgiebigen Pause im Goethesaal machte ich mich dann mit Jens und seinen Bruder Kai, der uns auch in Barbis mit unseren Dropbags versorgte, auf den Rückweg nach Torfhaus von wo aus wir dann heim fuhren. Auch an Kai natürlich vielen Dank für die Hilfe.

So ist auch die BC 2015 Geschichte und wird mich sicherlich noch ein wenig beschäftigen. Aus jeden Lauf bringt man Erkenntnisse mit die es auszuwerten gilt, sei es technischer oder mentaler Art.

Ich freu mich auf ein spannendes Jahr 2015 und hoffe das ich auch 2016 wieder dabei sein werde wenn es heißt:

bc2016

BrockenChallenge 2015 von Suedkreislaeufer auf Vimeo.

Dieser Beitrag wurde unter Index, Laufberichte, Laufen mit Freunden, Laufstrecken, Veranstaltungen, Wettkämpfe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu 12. Brocken Challenge–meine dritte

  1. Frank sagt:

    Respekt, Michael!
    Ich habe dieses Jahr erneut gekniffen und mich, obwohl es in den Füßen juckte, gar nicht erst angemeldet 🙁

  2. nollefried sagt:

    Geniale Bilder! Einfach toll.
    Und Glückwunsch zum Finish. Jeder ein Hero, der da rauf rennt!

  3. Pingback: Meine Läufe | Suedkreislaeufer.de

Kommentar verfassen